Karl-Vossloh-Preis

Karl-Vossloh-Innovationspreis 2016 vergeben


Preisübergabe 2016

Träger des dritten Karl-Vossloh-Innovationspreises ist Dr. Duo Liu, der mit der Arbeit "The influence of track quality to the performance of vehicle-track interaction" im Oktober 2015 an der Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt der Technischen Universität München promoviert hat. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung nahm er am 7. Juli 2017 auf der Absolventenfeier seiner ehemaligen Fakultät entgegen.

Vorstand und Kuratorium der Karl-Vossloh-Stiftung sehen in Lius Arbeit einen wesentlichen Beitrag in der Erforschung von funktionierenden Eisenbahnsystemen durch Entwicklung eines neuartigen Prognosemodells zur Beschreibung des Verhaltens des Fahrwegs bei dynamischer Einwirkung durch die Fahrzeuge unter Berücksichtigung realer Zustandsparameter des Gleises und der Fahrzeuge. Hervorzuheben ist, dass Liu in seiner Arbeit alle beschriebenen Zusammenhänge systematisch ableitete und zur Validierung seiner Ergebnisse umfangreiche reale Daten durch Messungen in situ erfasste. Das Bild zeigt den Preisträger Dr. Duo Liu (li.) bei der Urkundenübergabe mit dem Vorstandsvorsitzenden der Karl-Vossloh-Stiftung, Dr. Martin Vossloh (Foto: Andreas Heddergott, TU München).

Der Karl-Vossloh-Innovationspreis

Die Karl-Vossloh-Stiftung vergibt in geraden Kalenderjahren ihren Innovationspreis für eine hervorragende Dissertation auf dem Gebiet der Mobilitätsforschung (vgl. Agenda). Von besonderem Interesse sind Dissertationen, die nicht nur Fortschritt in ihrem jeweiligen (ingenieurwissenschaftlichen oder betriebswirtschaftlichen) Bereich bedeuten, sondern zugleich auch interdisziplinäre  Zusammenhänge beleuchten. Der Dissertationspreis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Einreichungen

Vorschlagsberechtigt sind die wissenschaftlichen Hochschulen in der Bundes-
republik Deutschland, in Österreich und in der Schweiz, die das Promotionsrecht in Ingenieurswissenschaften und Betriebswirtschaftslehre haben. Vorschläge sind sind komplett als PDF-Datei ohne Passwortschutz bzw. ohne Zugriffsbeschränkung hinsichtlich Lesen, Kopieren und Drucken per E-Mail zu senden an: vosslohstiftung@stifterverband.de

O:\DSZ\3Stiftungen\Stiftungen V\Vossloh (S 047)\Internet\00_Bilder\09_Foerderprogramm

Fristen

Anträge können in der Regel bis zum 15. April eines geraden Kalenderjahres eingereicht werden. Es sind nur solche Dissertationen zugelassen, für die der Tag der mündlichen Prüfung im Zeitraum vom 1. Januar bis zum 31. Dezember der dem geraden Kalenderjahr vorausgehenden beiden Vorjahre liegt. Promotionen, die außerhalb dieses Zeitraums abgeschlossen wurden, können nicht berücksichtigt werden. Eine wiederholte Antragstellung für die gleiche Arbeit ist nicht zulässig.

Auswahlverfahren

Die Entscheidung trifft das Kuratorium der Karl-Vossloh-Stiftung. Als Auswahlkriterien werden, die Originalität und Tiefe der Ergebnisse, die Form der Darstellung und die Bedeutung der Arbeit für die Weiterentwicklung der Mobilitätsforschung zu Grunde gelegt.

Postanschrift

Karl-Vossloh-Stiftung
c/o Deutsches Stiftungszentrum
Harald Schaaf
Barkhovenallee 1
45239 Essen

E-Mail senden

Aktuelles

Download

Kontakt und Rückfragen

Harald Schaaf

schaaf_70x90

Stiftungsmanager
T: (0201) 8401-154
F: (0201) 8401-255

E-Mail senden